Integration durch Sport

Seit 30 Jahren gibt es das Projekt „Integration durch Sport“ beim Bundesministerium des Inneren. Doch Sport integriert schon weitaus länger Menschen verschiedenen Geschlechts, unterschiedlicher sozialer und geografischer Herkunft oder Glaubensrichtungen. Auch im Vogtland sind Vereine seit dem Beginn der 1990er Jahre Sportvereine im Bereich Integration aktiv.

Nachdem es in den 1990ern vor allem um die Integration von Rückkehrern aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion ging, hat sich dies spätestens mit dem Jahr 2015 geändert. 
Als Kreissportbund Vogtland e.V. unterstützen wir die Vereine bei dieser Herausforderung die unterschiedlichsten Menschen im Sport zu verbinden.

Dazu gehört:

  • Beratung von Vereinen zum Thema Sport und Asyl
  • Schaffung niedrigschwelliger Angebote im Bereich Sport für Migrantinnen und Migranten
  • Vermittlung von Angebote für Flüchtlinge
  • Betreuung von Vereinen

Aktuelle Stützpunktvereine

Im Programm „Integration durch Sport“:

  • Boxteam Oelsnitz und Plauen/ Vogtland
  • ESV Lok Plauen
  • FC Fortuna 91 Plauen
  • Vogtländischer Schachclub Plauen
  • ZUMBA Plauen

Im Programm „Förderung der Integration von Flüchtlingen durch Sport“:

  • JV IPPON Rodewisch
  • SpVgg Heinsdorfergrund 02

KONTAKT

Ansprechpartner für das Projekt "Integration durch Sport"