Mit drei Medaillen dekoriert

Bianca Schenker vom LAV Reichenbach trumpft bei Senioren-WM aufel


Die  Silbermedaille im  10-km-Straßengehen  der  Senioren-WM im September 2018 im spanischen  Malaga  hatte  für  Bianca Schenker einen goldenen Anstrich. Und das gleich aus zweierlei Gründen. Zum einen hatte die 44-Jährige vom  LAV  Reichenbach  aufgrund muskulärer Probleme lange um den Start  beim  Saisonhöhepunkt  gebangt.  Mit  Platz  2  im  19-köpfigen Starterfeld der Altersklasse W 40 in 52:36 min holte sie trotz dieses Handicaps  das  Maximum  heraus.  Zum anderen  gab  es  Gold  für  das  deutsche Team, zu dem neben ihrer  Zwillingsschwester  Brit  Schröter  auch Nicole Hörl aus dem rheinland-pfälzischen Diez gehörte.

Die  dritte  WM-Medaille  gab  es für Bianca Schenker über 20 km. Sie wurde Fünfte in der Einzelwertung und  durfte  sich  mit  Brit  Schröter und mit Brigitte Patrzalek aus Groß-Gerau über Gold in der Mannschaftwertung  freuen.  Damit  fand  eine Saison,  die  insgesamt  nicht  reibungslos verlief und über weite Strecken von eingeschränktem Training gekennzeichnet war, doch noch ein versöhnliches  Ende.  Zur  Erfolgsbilanz  von  2018  gehört  für  Bianca Schenker zudem der Deutsche Hallenmeistertitel  im  März  in  Erfurt, wo die Vogtländerin über 3000 m in guten 14:39 min gewann.

Die  aktuelle  Hallensaison  wird Bianca  Schenker  komplett  auslassen, um ihre muskulären Probleme auszukurieren. Die Gesundheit hat für die Leichtathletin, die sich in der Ausbildung   zur  Steuerfachangestellten befindet, zunächst Vorrang. Langfristiges  Ziel  ist  die  Europameisterschaft  im  September.  Und wer  Bianca  Schenker  kennt,  der weiß: Wenn sie startet, will sie mit um die Medaillen kämpfen.

Quelle: Freie Presse

Offizieller Medienpartner bei der Wahl der Vogtlandsportler 2018