Saskia hat einiges im Köcher

Die Bogensportlerin sicherte sich 2018 mit 17 Jahren den Europameistertitel

Das vergangene Sportjahr war  für  die  Bogenschützin  Saskia Höhn  vom  Bogensportverein  Plauen ein voller Erfolg. Sobald sie den Bogen  in  die  Hand  nahm,  waren Top-Platzierungen vorprogrammiert. So wurde sie im Februar bereits  Landesmeisterin  in  der  Halle, um zwei Monate später wieder Landesmeisterin in ihrer Lieblingsdisziplin  3  D  zu  werden.  Dort  schießt man auf Nachbildungen von Tieren. Doch das alles sollte nur ein Vorgeschmack auf das Folgende sein. Ende Juni startete sie in Oberwiesenthal bei den Europameisterschaften der jungen Erwachsenen und sicherte sich in ihrer Kategorie den Titel.  Mit  diesem  Schwung  ging  sie auch  bei  den  deutschen  Meisterschaften an den Start und ließ ihrer Konkurrenz  keinerlei  Chance.  Mit ganzen  117  geschossenen  Ringen Vorsprung  kürte  sie  sich  mit  Abstand  zur  besten  Bogenschützin  in ihrer Altersklasse. Auch der Start ins neue Jahr glückte.

Vor wenigen Tagen holte sie sich den nächsten Sieg bei  den  Hallenmeisterschaften  in Döbeln  und  damit  den  nächsten Landesmeistertitel. Dennoch  ist  der  Bogensport  für Saskia  Höhn nur ein Hobby. An erster Stelle steht für die 17-Jährige die Schule.  Dieses  Jahr  stehen  am  Lessing-Gymnasium die Abiturprüfungen an. Und je nachdem, wie diese laufen,  wird sie  sich  weiter  ihrem Lieblingssportgerät widmen.  „Das Jahr 2018 war sportlich einsame Spitze. Wir hätten selbst nicht damit gerechnet, dass es solch ein erfolgreiches  Jahr  wird“,  freute sich Vater  Thomas  Höhn  über  die  herausragenden  Leistungen,  die  die junge  Sportlerin  trotz  auftretender Schulterprobleme  für  ihren  Verein erschoss. |

Quelle: Freie Presse

Offizieller Medienpartner bei der Wahl der Vogtlandsportler 2018