Vogtlandspiele in den Sommersportarten

Die Vogtlandspiele in den Sommersportarten 2018 in Reichenbach

Zum wiederholten Male erwiesen sich die Vogtlandspiele als eine Talenteschau des regionalen Nachwuchs- und Breitensports.

Annährend 1.300 Medaillensätze wurden in den vergangenen Tagen anlässlich der 11. Vogtlandspiele in den Sommersportarten vergeben. Für die Teilnehmer bei den Wettkämpfen im Rollsport und Inlineskating auf der Bahn des TSV Vorwärts Mylau wurde die Siegerehrung zu einem ganz besonderen Höhepunkt. Die ehemalige Eisschnelllauf-Weltmeisterin und jetzige Bundesnachwuchstrainerin Jenny Wolf überreichte den Erstplatzierten ihre Medaillen. Ganz gewiss kann man behaupten, dass dies das i-Tüpfelchen der Vogtlandspiele in Reichenbach darstellte. Zum wiederholten Male erwiesen sich die Vogtlandspiele als eine Talenteschau des regionalen Nachwuchs- und Breitensports.

Nach mehreren Wettkampftagen zog der Präsident des Kreissportbund Vogtland, Steffen Fugmann eine überaus positive Bilanz. In den 35 ausgeschriebenen Sportarten war die Resonanz der Teilnehmer größer als erhofft. Große Starterfelder gab es beispielsweise bei den Leichtathletik-, Karate- und Schachwettbewerben in Reichenbach, beim Schwimmen in Plauen und beim Cheerleading in Auerbach. Laut Organisationschef Ralf Schmutzler wurde die Anzahl von 5.000 Teilnehmern deutlich übertroffen.

Großartige Wettkämpfe erlebten aber auch die kleinsten Teilnehmer beim Finale des VOSPI Cups der Kindertagesstätten, oder auch die Starter an den Wettbewerben für Menschen mit Behinderung.

Der Dank des Organisationsteams des Kreissportbund Vogtland e.V. gilt in erster Linie den ausrichtenden Vereinen und Verbänden sowie den zahlreihen ehrenamtlichen Helfern, Betreuern und Schiedsrichtern.